X




single
content

„Ein mörderischer Lärm“ im Lentos Kunstmuseum Linz

X
17.10.2018

Eine ungewöhnliche Art der Erinnerungs­arbeit leisten die Protagonisten in Tatiane Lecomtes Kurzfilm Ein mörderischer Lärm, der 2015 im Auftrag von BIG ART realisiert wurde: ein Holocaust-Zeitzeuge und ein professioneller Geräusche­­macher vertonen mittels diverser Hilfsmittel die Erinnerun­gen des ehemaligen Zwangsarbeiters an seine Erlebnisse in der Stollenanlage in St. Georgen an der Gusen, einem Neben­lager des KZ Mauthausen.

Dieser Film steht nun am Anfang einer Einzelschau der Künstlerin im Linzer Kunst­museum Lentos – und ist damit erstmals über einen längeren Zeitraum zu sehen. Für die Ausstellung Anschluss, die sich auf künstlerische Weise mit der medialen Dar­stellung geschichtlicher Ereignisse rund um das folgenschwere Jahr 1938 auseinander­setzt, hat Tatiana Lecomte insbesondere in Linzer Fotoarchiven geforscht.

Zu sehen sind die Arbeiten von 19. Oktober 2018 bis 6. Jänner 2019 im Lentos Kunst­museum Linz.