X




single
content

BIG ART für die Universität Graz

X
09.07.2020

An der Universitätsbibliothek Graz steht seit Kurzem wieder ein Gerüst. Der Grund: An der Untersicht des auskragenden Dachaufbaus entsteht das BIG ART-Projekt von Anna Artaker. Im Rahmen eines Medientermins zeigte die Künstlerin vergangenen Freitag die Umsetzung ihrer flächenmäßig größten Arbeit. 100 von insgesamt 500 m² der Arbeit sind bereits umgesetzt. An der Realisierung arbeiten jeweils drei bis vier Fachleute gleichzeitig, sie wird voraussichtlich insgesamt zehn Wochen dauern und vor Beginn des Herbstsemesters abgeschlossen sein.

Für Anna Artaker wird diese Untersicht zum überdimensionalen Bildträger im öffentlichen Raum. Für PERSPECTIVA PRACTICA überträgt sie einen postkartengroßen Kupferstich aus der Renaissance zweihundertzwanzigfach vergrößert auf die 500 m² Fläche des aufsehenerregenden Neubaus und schafft so eine Verbindung zwischen jahrhundertealter Wissensvermittlung und den modernen Anforderungen an einen Bibliotheksbetrieb. Ausgangspunkt und Vorlage für ihre Arbeit ist eine Illustration aus dem Lehrbuch des französischen Renaissance-Gelehrten Jean Du Breuil von 1642 mit dem Titel PERSPECTIVA PRACTICA. Damit verweist die Künstlerin auch auf die Gründungsepoche der Universität Graz.

Die aufwändige Technik des Sgraffito wurde in der italienischen Renaissance perfektioniert und verstärkt als Strukturtechnik die räumliche Wirkung des Motivs. Über eine dunkel eingefärbte Putzschicht wird eine hellere Deckschicht aufgetragen, in diese wird das Motiv eingekratzt und der dunklere Putz dadurch sichtbar. Die Entscheidung für die Ausführung als Sgraffito ist auch eine Referenz an die Technik des Kupferstichs, bei der das Motiv ebenfalls in die Druckplatte eingekratzt wird.