Neuer Termin für die Konferenz „Die Archivierung der Gegenwart“


Die ursprünglich für März 2020 geplante und aufgrund der Corona-Pandemie verschobene Konferenz Die Archivierung der Gegenwart. Über den Umgang mit Kunst im öffentlichen Raum wird nun am 05. November 2021 stattfinden.

Die Problematik der Speicherung, Administration wie auch der Fürsorge äußert sich in allen Sparten, in denen das Sammeln und Bewahren kultureller Werte und gesellschaftlich relevanter Informationen eine Rolle spielt. Aus diesem Grund plant die BIG ART in Kooperation mit der Universität für angewandte Kunst Wien in einer interdisziplinär angelegten Konferenz, mit Expert*innen aus verschiedenen von der Thematik betroffenen Fachbereichen, der Frage nachzugehen, wie wir in Zeiten von knapper werdendem Raum sowie steigendem Bedarf an diversen Ressourcen mit unserem kulturellen Nachlass umgehen sollen und können.

Ziel der Veranstaltung ist nicht nur das Zusammenführen von internationalem Wissen und Erfahrungswerten in Bezug auf die Verwaltung von immobiler Kunst bzw. Kunstprojekten im öffentlichen Raum wie von Sammlungen und (Archiv-)Systemen, sondern auch übergeordnete Fragestellungen über die Grenzen der Fachbereiche hinaus im Hinblick auf eine zukünftige Praxis zu erörtern. Zentrale Fragen sind: Was kann wie bestehen bleiben? Welche Formen der Archivierung könnte es geben und was muss neu gedacht werden?

Zeit: Freitag, 05. November 2021 ab 10:00 Uhr
Ort: Universität für angewandte Kunst Wien, Expositur Vordere Zollamtsstraße 7, 1030 Wien
Eintritt frei

Ein detailliertes Programm sowie weitere Informationen folgen in Kürze.