X




single
content

Mark Dion und das „Vivarium“

X
10.07.2020

Bevor demnächst der Baum für Mark Dions Kunstprojekt ins Foyer des Biologiezentrum Wien zurückkehrt, hat er uns im Videointerview direkt aus seinem New Yorker Atelier erste Fragen zu seiner Arbeit beantwortet:

Video: ZONE Media

Mark Dion ist passionierter Sammler. Aus dieser Leidenschaft heraus inszeniert der US-amerikanische Objekt- und Installationskünstler Arbeiten, die wie naturkundliche Schauräume anmuten und entwickelt großformatige Installationen zu naturwissenschaftlichen Phänomenen – immer verbunden mit ökologischen, philosophischen und gesellschaftspolitischen Überlegungen.

So auch in Wien, wo er derzeit für das Biologiezentrum der Universität mit seinem Projektteam ein Vivarium realisiert: eine große Pappel, die dem Neubau weichen musste, kehrt nach Fertigstellung in ein Schauterrarium im Gebäudefoyer zurück. Dort kann der langsame Prozess der Zersetzung und Transmutation in einem in sich geschlossenen Ökosystem verfolgt werden.