Claudia Plank / Hans Werner Poschauko - "Jahresringlabyrinth" und "Märchenwald" (2011)

HBLA für Forstwirtschaft, 8600 Bruck a.d. Mur, Dr.-Theodor-Körner-Straße 44

Architektur: Hussa Kassarnig Architekten

Für den rund 750 Quadratmeter großen Hof der Höheren Bundeslehranstalt für Forstwirtschaft in Bruck an der Mur, die in den vergangenen Jahren generalsaniert und erweitert wurde, haben Claudia Plank und Hans Werner Poschauko ein „Jahresringlabyrinth“ entworfen. Das als Mosaik ausgeführte Steinlabyrinth erinnert an die Jahresringe eines alten Baumes und definiert nicht nur den Freiraum als zentralen Treffpunkt und Aufenthaltsraum, sondern markiert auch informell die Ein- und Ausgänge des Schulgebäudes. Die in traditioneller Handarbeit und in klassischen Materialien realisierte Arbeit ist zudem das größte gepflasterte Steinlabyrinth weltweit.


Auf der den Hof umgebenden Glasfassade wurde von den Künstlern mittels Siebdruck ein Wald aus überdimensionalen Blättern, Farnen und Forstbewohnern aufgebracht, der sowohl von innen als auch von außen betrachtet den Eindruck imaginärer, transparenter Waldräume vermittelt. Je nach Sonnenstand und Lichteinfall verändert sich dieser filigrane „Märchenwald“ und ist einmal als Schattenriss am Boden, dann wieder als grüne Skulptur im Glas und in der Nacht als hinterleuchtetes Objekt sichtbar.

Fotos:

Ditz Fejer

Claudia Plank, Hans Werner Poschauko

1969 und 1963 geboren. Studium an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien bei Maria Lassnig und Ernst Caramelle. Danach Postgraduate Studium an der Jan van Eyck Academie Maastricht, Holland bei Guillaume Bijl, Mona Hatoum, Jimmie Durham und Jean Fisher. Leben und arbeiten in Wien.

mehr zu Plank/Poschauko...

Claudia Plank / Hans Werner Poschauko - Entwurf zu "Märchenwald" Claudia Plank / Hans Werner Poschauko - Entwurf zu "Märchenwald"
auf Projektkarte finden
Top