auf molekularer ebene

28.09.2016, gepostet von BIG ART
Constantin Luser "Molekularorgel" | Foto: Markus Rössle Constantin Luser "Molekularorgel" | Foto: Markus Rössle

Constantin Lusers "Molekularorgel" im Innenhof der Neuen Chemie der TU Graz ist eine einzigartige, verspielte, interaktive Röhrenskulptur - und zugleich Instrumentarium für ein ganzes Blasorchester. Sie ging als eines von zwei Kunst & Bau-Projekten aus einem BIG ART-Wettbewerb für die TU Graz hervor und wurde 2010 im Rahmen des musikprotokoll im steirischen herbst mit einer Komposition von Peter Jakober eröffnet.

Nun haben sich die Grazer Komponisten der Vereinigung die andere saite vorgenommen, die Molekularorgel mit neuem musikalischem Leben zu erfüllen. Die vom Posaunisten Daniel Riegler gegründete Formation Studio Dan wird, neuerlich im Rahmen des musikprotokoll, neun Uraufführungen für die Molekularorgel interpretieren.

 

Freitag, 7. Oktober 2016 um 17:00
Stremayergasse 9, 8010 Graz

Der Eintritt ist frei.

 

Mit Kompositionen von Helmut Dencker (AT), Klaus Dorfegger (AT), Florian Geßler (AT), Robert Gutmann (AT), Elisabeth Harnik (AT), Hannes Kerschbaumer (AT), Clemens Nachtmann (DE/AT), Dimitri Papageorgiou (GR), Ernst Christian Rinner (AT)
Musikalische Leitung Daniel Riegler (AT), Studio Dan

Produktion Verein die andere saite

 

www.steirischerherbst.at

www.musikprotokoll.orf.at

Top